19 Nisan 2024

Anni, die Mutter meines Freundes

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Amateur

Anni, die Mutter meines FreundesAnni… Wie alles begann! alles, was hier geschrieben ist entspricht der Wahrheit und hat sich exakt so zugetragen.Vorgeschichteich fang mit meiner Kindheit an. mein bester Freund Steffen war ein Einzelkind und so ergab sich, dass ich öfter am Wochenende bei ihm übernachtete. seine Eltern, Hans und Anni waren wesentlich jünger als meine und so kam es öfter vor, dass sie am Wochenende weg waren. Wir müssen 13 oder 14 Jahre alt gewesen sein als wir freitagsabends vor dem TV saßen und Steffen sagte, dass seine Eltern seit neuesten einen Videorecorder hätten und auch solche Sexfilme…ob wir uns die mal anschauen sollten. er wüsste, wo diese Filme versteckt waren. wir waren ganz aufgeregt und gingen in das Schlafzimmer seiner Eltern, Steffen zog die Nachttisch Schublade auf und dort fanden wir neben den besagten Sexfilmen auch allerhand Zubehör -sexspielzeug- Dildos, Nippelklemmen, Ringe, Klammern, Wäsche und für uns Jungfüchse unerklärlich, so etwas wie eine Pumpe wie der Bauer sie zum Melken hat. wir konnten mit alldem nix anfangen also griffen wir uns die VHS Kassetten gingen ins Wohnzimmer und legten die in den Rekorder ein und schauten uns damals, es müsste 1980 oder 1981 gewesen sein den ersten Pornofilm an. schnell bekamen wir visuell gezeigt, für was die ganzen Spielzeuge in der Schublade zu gebrauchen waren und auch die Pumpe fand ihre Daseins Berechtigung. wir waren entsetzt, damals, und Steffen war es sichtlich unangenehm und grummelte die ganze Zeit vor sich, was seine Eltern doch für Schweine wären. für mich, ich war 1 Jahr älter als Steffen ergab sich ein ganz anderes Bild. ich dachte dabei nicht an Steffens Vater Hans, sondern wunderte ich mich über Steffens Mutter, Anni, dass sie solche Dinge mochte und auch daran Spaß, erheblichen Spaß hatte. Steffens Mutter war eine frau, ca. 165 cm groß, eine sehr gute Figur mit einem etwas flachen Po und mittelgroße brüste. ich war damals, glaube ich, etwas verliebt in sie. sie war immer sehr lieb und freundlich zu mir und streichelte meinen Kopf und sagte immer, ich würde Aussehen wie ein Sizilianer, weil ich vom Hauttyp der eher mediterrane Typ bin. auf jeden Fall mochte ich sie sehr gerne.Nachdem wir uns den Film anschauten, ich meine wir schauten diesen nicht zu Ende, unterhielten wir uns noch darüber. ich stimmte Steffen zu, dass es eklig gewesen ist usw. sagte ihm natürlich nicht, dass ich bei dem Film seine Mutter vor mir sah. plötzlich sagte er, dass er nun wisse, was es nachts immer für Geräusche waren, die aus dem Schlafzimmer seiner Eltern kommen würden. er war entsetzt, denn wüsste jetzt nun, was Vater und Mutter da treiben würden.ich spielte auch den entsetzten, aber mir kam eine ganz andere Idee und zwar würde ich versuchen, das Treiben seiner Eltern auf Kassette aufzunehmen, damit ich mir es dann alleine anhören konnte. zu dieser Zeit standen in jedem Kinderzimmer Kassettenrecorder und damit sollte es funktionieren. Steffen meinte noch, dass heute Nacht, wenn seine Eltern nach Hause kommen, bestimmt wieder der Schwenkarm zu hören sei. ich geriet innerlich total aus dem Häuschen und konnte es gar nicht abwarten. wir gingen also ins Bett und für mich unerklärlich, schlief Steffen sofort ein. ich wartete noch einen Moment und dann machte ich Steffens Kassettenrecorder für die Aufnahme bereit, damals war es ganz normal für uns etwas aus dem Radio oder anderes aufzunehmen.Es muss irgendwann nach Mitternacht gewesen sein, als Steffens Eltern, Hans und Anni, heim gekommen sind. man hörte ihre bereits beiderseits beste Laune im Hausflur durch Gelache, Gekicher und spitze kurze Schreie von Steffens Mutter Anni. der Schlüssel klirrte in der Tür und beide standen nun vor dem Kinderzimmer im wohnungslos. die Kinderzimmer Tür stand etwa eine Handbreit offen, so dass ich sehen und hören konnte was im Flur gesprochen wurde, das Mikro hatte ich Fußende des Bettes gelegt der Rekorder war unter der Decke und ich drückte den Aufnahme Knopf…start….!”Hans, bitte sei nicht so laut, die Kinder schlafen doch und wir wollen doch beide nicht, dass sie wach werden ?!” ich schau mal nach ihnen, sagte Hans, öffnete die Tür steckte seinen Kopf ins Zimmer und war zufrieden, Steffen schlief tief und fest und ich tat so…!”die beiden pennen tief und fest, die bekommen nix mit”, sagte Hans zu Anni und griff ihr zwischen die Beine. Anni stöhnte wohlig und sagte. ” oh Hans, darauf habe ich schon den ganzen Abend gewartet, bitte fick mich heute Nacht so richtig durch…!”Hans sagte:” du kannst sicher sein, du geile Fotze, dass ich dich ficken werde, bis dir schwindelig ist und heute werden wir deine geilen Titten und die Fotze mal richtig aufpumpen, was meinst du dazu, du geile sau?””oh ja bitte… raunte Anni, …..ich habe mir extra dafür meine Fotze rasiert…, ich geh noch ins Bad, bereite schon mal alles vor und sei leise…!”das Schlafzimmer war direkt neben dem Kinderzimmer, Hans ließ in seiner Geilheit die Tür vom Kinderzimmer und auch die Tür des Schlafzimmers auf. so konnte ich jedes Geräusch und jedes Wort bestens hören und aufnehmen.Anni kam ins Schlafzimmer und Hans sagte ihr, sie solle sich die Fotze mit dem zeug einschmieren, damit er die Muschel von der Pumpe ansetzen kann, ich hörte Anni stöhnen und Hans sagte, dass er so eine prachtvolle Möse mit solchen Lappen noch nie vorher gesehen hat. ich hörte Anni sagen, das Hans auch die Nippel pumpen sollte, damit die klemmen besser an ihren Nippeln passen.”oh ja geil Hans, pump die Nippel und die Fotze, ich bin jetzt schon so geil, dass ich gleich komme….bitte mach weiter!” “ja, du geile hure, ich sehe schon den Fotzensaft rauslaufen…, was soll ich denn mit deinem Arschloch machen, du geiles Stück?”, fragte er Anni. lautes Gestöhne folgte von Anni. “ich dachte du fragst mich nie, du Drecksau, los setz den Dildo an und schieb ihn mir in mein verficktes Arschloch, du geiler Hengst, los mach. “das musst du mir nicht 2xsagen, du geile sau…!” man hörte ein schmatzen und anschließendes lautes stöhnen. “oh mein Gott…stöhnte Anni, ….du weißt was ich brauche, du machst es mir so gut, bitte zieh’ endlich deinen Cockring an….und mach die klemmen an die Nippel, fick mich dann endlich…stöhnte sie mit einer Stimme, die ich noch nie bei Steffens Mutter gehört habe.ich hörte ein klicken und 3x vernahm ich zischend schmatzendes Geräusch dann wieder 2x leises klicken und anschließend ein tiefes lang anhaltendes Stöhnen.”lass den Dildo in meinem Arsch und steck mir den Schwanz in die aufgepumpte Möse, und bitte Hans nimm die Polaroid und mach ein paar Fotos…”!Ich musste irgendwie an diese Fotos kommen, egal wie, schoss es mir durch meinen Kopf. ich hatte zwar eine gewisse Vorstellung, durch den vorher angeschauten Porno, was sich da drüben abspielte, doch wollte ich Anni, ich nannte sie jetzt für mich nur noch Anni, selbst sehen wie sie dabei aussah.drüben im Schlafzimmer hörte man heftige Fickgeräusche, stöhnen, schmatzen und leise Kommandos. Anni war eindeutig hier die treibende Kraft.”los fick die Fotze, ich bin deine geile dreilochhure…fick mich fester, du Drecksau…!” Hans rammelte wie ein Berserker, man hörte es am klatschen und Anni quittierte mit heftigem Gestöhne.”Hans lass mich den Schwanz und dein Arschloch lecken, bitte…!” “gute Idee Anni, du bist immer noch die geilste Bläsersau!”, sagte Hans. wieder hörte man ein schmatzen und lecken und Hans stöhnte wie verrückt.”willst du mir heute nicht in mein heißes Arschloch ficken?” fragte Anni, oder soll ich dich weiterblasen damit du mir deine ficksahne ins Maul spritzen kannst?” wollte die geile Anni vom Hans wissen.Hans antwortete, er will ihr erst ins Maul und auf die Titten spritzen und anschließend wollte er sich um ihr Arschloch kümmern.ich hörte das schmatzen, das immer schneller und heftiger wurde und Hans stöhnte ein langes “jjaaaaaaaaaaahhhh” und Anni würgte, schluckte und schmatzte…!”na du sau, sagte Hans, hast alles schön geschluckt, da bleib gar nix für deine Titten übrig?””jaaaaaahhh, es schmeckte so geil und es war soviel, ich wollte keinen Tropfen verlieren, deshalb hab ich alles abgepumpt was aus dem Schwanz rauskam, es war soooo geil…du geiler Spritzer. “ich sag doch, sagte Hans, Anni….du bist die beste stute und als du mir den Finger in den Arsch gesteckt hast und die Prostata massiert hast, kam ich so richtig geil….!” “tja, sagte Anni, als Krankenschwester in der Urologie, weiß ich halt wo ich hin greifen muss, um dich schön spritzen zu lassen!” “wart mal Anni, sagte Hans, ich habe eine Überraschung für dich…!”ich hörte die Schublade vom Nachttisch aufgehen, und Anni fragte was das sei ? Hans sagte, “das sind gewichte für deine Nippel, die klemm ich dir dran, damit wirst du noch geiler…!””oh Hans, ich halte es vor lauter Geilheit nicht mehr aus, bitte fick mich endlich in den Arsch ich komme dabei so heftig…”!Hans sagte oder besser er befahl Anni, “los dreh dich um! auf die Knie und streck mir deinen flachen Fickarsch entgegen, du geile Fickstute!” man hörte dann ein patschen 4-5 mal und Anni jaulte auf. “jaaaa, versohl mir meinen Fickarsch, gibs der geilen sau…”! wieder das patschen, aber diesmal lauter und heftiger, Anni heulte auf wie eine Hündin. “ohhhh jaaaaaaa fester….los mach und fick mir die geile Rosette….!””gleich, du Analstute, die Gewichte hab ich vergessen, los halt mir deine Titten hin und zieh an deinen Nippeln, du kleine hure….!”Anni tat wie ihr Hans es befahl und stöhnte dabei, als Hans sich an ihren Nippeln zu schaffen machte. so wie er schmatzte, saugte er wohl an den dicken aufgepumpten Zitzen.”genug genuckelt, jetzt kommen die Gewichte, sagte Hans, Anni jaulte wieder auf, los jetzt wieder auf die Knie und Arsch hoch….so hastes doch gerne, du verfickte geile hündin…befahl Hans Anni. Anscheinend taten die Gewichte, das was sie sollte denn Anni jammerte flehend, dass die ihre Nippel zum Bersten gespannt sind.”warts ab, bis ich dir gleich dein Arschloch ficke und deine Titten bei jedem stoß zu schwingen anfangen….”! “bitteeeee, tu es endlich….zieh den Dildo raus” zischte Anni fordernd.man hörte ein leises plopp und Anni grunzte und schnaufte wie rauschige Bache als Hans wohl, seinen Schwanz in ihrem Darm versenkte.”uuuuuaaahhhh jaaaaaaa, los tiefer….oh wie ich ihn spüre, er füllt mich komplett aus, los fick jetzt….mach!” ” du geiles Stück, du kannst nicht genug haben…sagte Hans, …los schieb dir noch den Dildo etlik escort in die aufgepumpte dicke Fotze!” ” jaaaa, ich mach uaaaah ist das geil ich platze vor Geilheit!” stöhnte Anni.Ich hörte wie Hans die geile Anni rammelte, die Stöße wurden immer heftiger und Anni stöhnte immer heftiger und lauter.”Greif dir an deine nasse Fotze, Machs dir selbst du Sau, reib dir den Kitzler…!”raunte Hans.Jaaa oh jaaaa, fick fester meine arschfotze, jaaa genau so du geiler Ficker, ohhhh ich kommeeeee!”stöhnte Anni.” ja komm, komm….jaaa so ohhh Anni du geile Sau, ja pump mit deiner Arschfotze den Schwanz leer…jaaaaa komm, ich komm auch!”Ich lag wie in Trance im Bett, was hatte ich aufgenommen…?”Anni, du hast ja richtig abgespritzt, das ganze Laken ist nass, bist geil gekommen, du geile Ratte!”sagte Hans.”Es war sooo geil, komm mach mir die Gewichte an den Nippeln ab und leck noch ein wenig denFotzensaft auf, du stehst doch drauf, du geiler ficker?!” sagte Anni mit belegter Stimme. “Es war richtig geil mit den Klumpen an meinen Nippeln, genauso hab ich’s gebraucht und wie du mir den Arsch gefickt hast, war ein Traum!” Hans küsste wohl seine Anni, es hörte sich zumindest so an.”So jetzt leck ich noch den Fotzensaft und deine Fotze” sagte Hans und wieder ging ein schlürfen und schmatzen los.Anni kam wohl noch 1-2 mal in der Nacht während Hans ihr die die geschwollene Punze ausleckte auf jeden Fall war dann ruhiges Atmen zu hören, sie waren eingeschlafen.Ich hatte eine 120 Minuten Kassette eingelegt und hatte fast 100 Minuten geiles Geficke und Gestöhne auf Band.Was sollte ich damit anfangen?Am nächsten Morgen war ich mit Steffen in der Küche am Frühstückstisch. Steffen bekam anscheinend von dem was in der Nacht abgegangen ist nichts mit. Er löffelte seine Cornflakes und las in seinem Fix und Foxi Heftchen. Ich kaute an einem Nutella Brot und tat auch so, als würde ich lesen.Ich beobachtete aber die ganze Zeit Anni.Sie hatte nur ein dünnes Nachthemd an, keinen BH und ich konnte deutlich ihre immer noch dicken Brustwarzen sehen, die sich deutlich durch das dünne Hemd abzeichneten, prall, dick und lang wie überreife Himbeeren! Was hätte ich in dem Moment dafür gegeben, daran zu saugen?! Anni wuselte in der Küche rum und sah etwas müde aber sehr zufrieden aus, ich schaute mir etwas genauer ihr Hinterteil an, wie bereits erwähnt etwas zu flach aber sonst sah der Hintern für mich richtig geil aus.Ich wollte eigentlich nur noch nach Hause, ab in mein Zimmer, Kopfhörer auf und mir die Kassette anhören. Als ich meine Sachen packte, fragte mich Steffen was ich heute noch so vorhabe. Seine Eltern wollten bestimmt heute Nachmittag an den Badesee und alleine wäre es zu langweilig. In dem Moment kam Anni ins Zimmer und Steffen fragte ob ich mitkommen könnte. Sie hatte nichts dagegen und so verabredeten wir uns für 13 Uhr.Ich radelte so schnell ich konnte nach Hause, meine Mutter hatte eine Krankengymnastik Praxis und mein Vater arbeitete für einen Baukonzern in Saudi Arabien, es war nichts ungewöhnliches in den 80ern. Was ich aber damit sagen will, meine Eltern hatten nicht wirklich Zeit für mich und ich kommunizierte teilweise mit meiner Mutter über Zettel in der Küche. Das ging oft tagelang so, dass wir uns nicht gesehen haben, das hatte den Vorteil, dass ich so ziemlich tun und lassen konnte was ich wollte. So lange es keine Schwierigkeiten in der Schule gab.Also, zu Hause angekommen, war wie zu erwarten, meine Mutter unterwegs. Praxis oder Tennisplatz, es war ja ein recht warmer sozusagen heißer Tag. Ich ging in mein ausgebautes Dachboden Zimmer und steckte die Kassette in den Rekorder, spulte zum Anfang zurück und drückte Play….Was ich hörte regte mich irgendwie an, ich war ja erst 12, kurz vor dem 13. und hatte nicht die Ahnung was onanieren betrifft aber ich merkte natürlich, dass sich etwas bei mir tut. Ich nahm meinen Schwanz in die Hand fing an zu wichsen, dabei hörte ich mir das Band an und stellte mir dabei meine Anni vor.Ich glaube mich zu erinnern, dass ich in den nächsten 2 Stunden mehrmals gespritzt habe. Ich fand es richtig geil zu wichsen und ich fühlte mich irgendwie “reifer” , weiß nicht wie ich es beschreiben soll, aber dieses Erlebnis, wenn es auch nur ein “Hörspiel” war hat mich verändert und ich wusste, dass ich egal wie, Anni ficken musste! Ich stellte mir alles Mögliche vor und alleine nur der Gedanke an Anni, brachte mich zum abspritzen. Wie sollte nur der Nachmittag am See werden?Ich legte meiner Mutter, wie gehabt einen Zettel auf die Küchenzeile und teilte ihr mit wo ich war und das ich wahrscheinlich auch die kommende Nacht wieder bei Steffen übernachten würde.Gegen 13 Uhr war ich bei Steffen, Hans und Anni packten das Auto und freuten sich, mich wieder zu sehen.”Grüß dich Rasmus, sagte Hans, schön dass du mitkommst, das Wetter müssen wir ausnutzen…hat Steffen dich gefragt ob du nochmal heut Nacht bei ihm schlafen willst…Anni und ich sind zu einer Grillparty eingeladen und Steffen will lieber zu Hause bleiben, kannst es dir ja überlegen…!”Da lief ja wie geschmiert, dachte ich mir, mal sehen was die kommende Nacht hervorbringt, aber nun erstmal an den Badesee.Am Badesee angekommen haben wir erstmal die Luftmatratzen aufgepumpt und gingen damit ins war Wasser. Nach einer guten halben Stunde und gut abgekühlt kamen wir wieder an unseren Liegeplatz und ich traute meinen Augen nicht…Anni lag splitternackt mit leicht gespreizten Beinen auf der Decke und genoss die Sonne. Ich blieb am Uferrand auf meiner Matratze im Wasser liegen und hatte damit den optimalen Blick auf die Möse meiner Traumfrau. Ich könnte es nicht fassen, was ich sah, diese Fotze war unbeschreiblich. Es war schließlich die erste Möse die ich in echt gesehen habe, gewiss in dem gestrigen Pornofilm kam ich auch in den Genuss welche zu betrachten, aber diese Fotze sah besonders aus.Die Schamlippen waren von einem dunklen braun, waren recht groß und lang aber gleichmäßig geformt , der Mösenvorhof war sehr gut zu sehen und war leuchtend rosa auch der Kitzler war eine Überraschung für mich. Er war recht groß, fast wie kleiner Penis, die dunkelbraune Klitoris Vorhaut war etwas zurückgezogen und hervorlugte dieser leuchtend rosa Kitzler wie eine Eichel, welch ein Anblick!Ich lag auf der Matratze im Wasser und hatte einen Ständer der fast platzte, ich musste ins Wasser um mich abzukühlen! Zum Glück hatte Steffen die gleiche Idee und so waren wir für die nächste Stunde beschäftigt. Als wir zurückkamen war Steffens Vetter da und unterhielt sich mit Hans. Anni war nicht zu sehen. Beide unterhielten sich über die anstehende Grillparty am Abend.Ich lag auf meinem Handtuch in der Sonne, las in einem Comic und hörte so mit einem Ohr unbewusst dem Gespräch zu. Plötzlich spitzte ich meine Ohren, der Vetter fragte Hans, wo eigentlich die kleine Berberhure wäre? Wen meinte er, dachte ich?!”Die kleine Anni wollte ans Auto um etwas zu holen” antwortete Hans.”Warum fragst du?” wollte Hans wissen.”Ich dachte, ich komm mal am See vorbei um ihre schönen Fotzenlappen zu sehen!” antwortete Walter (so hieß der Vetter),”wie sieht’s aus…wann bringst du sie zum Samy?”, wollte Walter weiter wissen.”Diesen Sommer eher nicht, ich wollte sie noch genießen, du weißt ja, es dauert eine Zeit bis alles verheilt ist, außerdem sind ihre Nippel noch nicht so weit!”, antwortete Hans, “….außerdem muss ich im Herbst für 3 Monate auf Montage, bis dahin sind die Nippel reif und Samy könnte alles auf einmal machen, Anni hätte es so am liebsten gehabt!” sagte Hans weiter.”Sie will sich wirklich beringen lassen?”, fragte Walter.”Ja, du weißt ja wie es seit Generationen in ihrer dieser Berberfamilie Tradition ist.” antwortete Hans.Von was reden die?, fragte ich mich…ich verstand nur Bahnhof. Berber, Samy, beringen, noch nicht soweit… damit konnte ich absolut nix anfangen.Was es damit auf sich hat, habe ich erfahren, aber es dauerte eine lange Zeit! Nun aber zurück an den Badesee…!Kurze Zeit später tauchte Anni auf, sie hatte ein dünnes gelbes Strandkleid an und sah wundervoll aus, die braune Haut, die dunkelblonden Locken, die grünen Katzenaugen, ein paar Sommersprossen zierten ihr Gesicht sie hatte schon was Besonderes an sich, wie alt war sie eigentlich? Ich überlegte und kam zu dem Entschluss, dass sie Anfang 30 war schließlich war Steffen 11 Jahre alt und älter schätzte ich Anni nicht.Anni hatte eine Wassermelone mitgebracht, die wir zusammen gegessen haben. Walter und Hans machten in unserer Anwesenheit keine weiteren Anspielungen über Anni und alles verlief ganz “normal”. Nur in meinem Kopf arbeitete es wie in einem Hochrechner, mir sausten die Gedanken durch den Kopf und anscheinend erweckte ich auch den Eindruck, dass etwas nicht stimmen würde.”Rasmus, sagte Anni, Rasmus ist alles in Ordnung mit dir, du armer Schatz, ich glaube du hast einen Sonnenstich!” “Komm mal in den Schatten.”Ich folgte ihr anstandslos. Ihre trocknen warnen Hände hielten meinen Kopf und sie streichelte mein Gesicht. “Ich glaube mit der heutigen Übernachtung wird’s nix, du schaust nicht gut aus, mein kleiner Sizilianer, sagte sie.”Doch, sagte ich es ist alles ok, vielleicht Zuviel Sonne und Zuviel gelesen…!”” naja wir schauen mal, wie es dir geht, wenn wir Zuhause sind, Hans wir fahren dann auch bald, ich muss noch für später etwas zubereiten!””Alles klar, wir brechen gleich auf”, rief Hans ihr zu.Steffen schien die Sonne auch etwas zugesetzt zu haben, er wirkte auch etwas apathisch.Daheim angekommen gingen Steffen und ich nacheinander duschen. Anschließend waren wie in seinem Zimmer und zockten Atari.Anni war während dessen in der Küche und bereitete etwas für die anstehende Grillparty vor, ich kam in den Moment in die Küche und sah wie Anni einen Löffel ableckte, an sich nichts außergewöhnliches, was mich aber beeindruckte war ihre Zunge. Die Zunge hatte die gleiche Farbe wie ihre Schamlippen, tief braun und auch die Form, wie die Länge des Leckorgans faszinierten mich. Die Zunge war bestimmt 15 cm lang, als ich das sah, konnte ich mir genau vorstellen, wie sie den Schwanz von Hans ableckte.”Was schaust du denn so, Rasmus?”wollte Anni wissen. “Ich wollte uns nur was zum Trinken holen, sagte ich, Steffen ist nicht so fit, ich glaube er hat einen Sonnenstich!” “Na dann geht ihr bestimmt früh ins Bett…?”, sagte Anni.”Mal sehen, wir spielen noch ein wenig und dann schauen wir mal, war ja ganz schön heiß heute am See, antwortete ankara eve gelen escort ich zurück.( wenn sie wüsste, was ich meine, dachte ich mir)”Ja, das Wasser war aber herrlich, ich glaube, ich hab auch zu lang in der Sonne gelegen, schau mal, ich bin auch ganz rot”, sagte Anni und zog ihr ausgeschnittenes v Shirt runter, so das man einen Teil des Dekolleté und ihrer Titten sehen konnte. Mir blieb fast das Herz stehen und in meinen Shorts meldete sich mein Schwanz wieder.”Oh ja , man sieht’s”, sagte ich wahrheitsgemäß, sie hätten sich besser eincremen sollen!””Ach Rasmus, ich habe nicht darauf geachtet, wenn wir mal wieder an See sind, musst du mich wohl daran erinnern und mich eincremen?!”, lachte Anni.”Frau Mutzinger, das mache ich gerne!” antwortete ich wohl etwas zu schnell.Anni schaute mich neugierig an, wuschelte durch meine Haare und sagte” Rasmus, Rasmus du bist ein wahrer Gentleman, so aufmerksam und hilfsbereit, deine zukünftige Frau macht einen Glücksgriff mit dir!”Ich grinste und stellte mir nur vor wie ich ihre dicken Titten massierte und an ihren Nippeln spielte.Ich nahm die Wasserflasche und ging zurück in Steffens Zimmer.Steffen saß auf dem Bett und meinte plötzlich ” wenn die alten Weg sind, schauen wir uns wieder die Pornos an, ich hab gesehen wie Walter meiner Mutter einen ganzen Stapel gegeben hat!””Ok, sagte ich, wie du meinst, hielt mich aber weiter bedeckt und zeigte mich unbeeindruckt.Nachdem Anni und Hans zur Grillparty losgezogen sind ging ich mit Steffen in das elterliche Schlafzimmer. Er hatte recht gehabt, in dem Nachttischchen war eine Tüte mit neuen Pornos! Wir nahmen die Tüte und legten die erste Kassette ein. Die Qualität wär nicht besonders, es kam uns bald so vor, dass der Film selbst aufgenommen wurde.Wir legten eine andere Kassette ein. Der war schon besser, man sah Titten und Fotzen und wir schauten gespannt was passierte.In meinem Kopf hatte ich parallel das aufgenommene Band laufen und stellte mir dabei Anni vor. Ich versuchte mir jedes Detail zu merken.Besonders der eine Film hatte es mir angetan. Sie war eine reifere Frau Mitte Ende vierzig, hatte ringe in den Brustwarzen und die Schamlippen waren auch beringt sowie der Kitzler. Sie ließ sich oral, vaginal und auch anal von zwei jungen Burschen durchficken. Steffen und ich kamen aus dem Staunen nicht raus, was die zwei Kerle mit der Frau anstellten, zwei schwänze im Mund, zwei schwänze in der Fotze und letztendlich auch noch im Arsch! Einfach geil…Gegen zwölf gingen wir ins Bett und redeten noch über den Film und stellten uns vor, wie wir es den Mädchen machten, die wir kannten.Steffen schlief dann ein, aber ich wollte mir nochmal das Video ansehen und wichsen.Gesagt getan ich schlich ins Wohnzimmer und legte das Video ein.Plötzlich hörte ich Stimmen und Gekicher. Mist, dachte ich das müssen die Eltern sein um in Steffens Zimmer zu kommen war die Zeit zu knapp, also versteckte ich mich unter dem Wohnzimmer Ecktisch, ich hatte gut Platz drunter und eine Tischdecke gab mir genug Schutz, damit man mich nicht sah.Ich hörte den Schlüssel in der Tür und die Stimmen von Anni und Hans, aber Moment mal anscheinend war Walter auch mit dabei!?!”Schau ‘Mal nach ob die zwei Jungs schlafen”, hörte ich Hans sagen. “Steffen ist alleine, Rasmus ist bestimmt heimgegangen, den beiden hat die Sonne zugesetzt”, sagte Anni, ” und Steffen schläft tief und fest.” sagte Hans. “Dann können wir ja loslegen”, sagte Walter. Und ich hörte wie Anni auf den Hintern patschte.”Langsam, langsam, raunte Anni, ihr habt mich die ganze Nacht!” “Außerdem, muss noch ein wenig vorbereitet werden”, meinte Hans und wieder patschte einer Annis hintern.Ich kauerte unter dem Tisch und hoffte nur das ich irgendwie unentdeckt aus der Situation rauskomme, was mich aber erwartete, hätte ich mir wirklich nicht vorstellen können.Ich hörte leise Stimmen und das Gekicher von Anni, Schubladen gingen im Schlafzimmer auf und zu und schließlich hörte ich im Bad die Dusche. So wie es sich anhörte, waren wohl alle drei zu Gange. Ich hoffte nur, dass sie mit dem was sie vorhatten im Schlafzimmer bleiben würden, aber ich täuschte mich.Hans kam in das Wohnzimmer und stellte zwei Lampen und ein Stativ mit einer Videokamera auf. Die Lampen und die Kamera richteten sich auf das zweier und dreier Sofa in der Ecke zwischen den Sofas stand der Tisch, unter dem meine Wenigkeit ausharrte.Schließlich betrat Anni und Walter das Wohnzimmer. Ich war also Zeuge einer Sex live Show mit Kamera, ich zitterte am ganzen Körper.Hans stand hinter der Kamera und filmte das hereinkommen von Anni und Walter.Anni hatte ein schwarzes Korsett an, die Brüste lagen frei und an ihren Nippeln waren kleine Klammern mit einer Kette, die Kette oder das Kettchen ging von der Linken zur rechten Brustwarze und in der Mitte baumelte ein Amulett oder sowas.”So, ihr geilen Ficker”, raunte Anni, “hier bin ich um mich von euch beiden durchficken zu lassen, seid ihr dazu bereit?””Da kannst du sicher sein, du geiles Stück”, sagte Hans.”Aber vorher müssen wir dich noch etwas geil machen, du kleine Nutte”, sagte Walter, “los, leg dich auf den Tisch und zeig uns deine Prachtfotze!”Anni tat wie ihr befohlen, legte sich hin und spreizte die Beine.Ich hatte den direkten Blick auf die freigelegte Mose, welch ein Anblick!”Los Anni, zeig Walter deine geilen Fotzenlappen”,sagte Hans.Anni zog ihre Lappen auseinander und hervorkam ein leuchtendes rosa, der Kitzler, fast so groß, wie kleiner Penis lunzte hervor und alles glänzte vor Geilheit!”Los ihr zwei Hengste, auf was wartet ihr?, fragte Anni ,”bereitet mich vor, pumpt mir die Fotze und die Nippel auf und vergesst meinen Hintereingang nicht”, befahl Anni schließlich fordernd.Walter legte Hand an und setzte so eine Art Maske auf Annis blank rasierte Fotze und Hans hatte so etwas wie Reagenzgläser in der Hand die er an Annis Nippel dranmachte, vorher entfernte er diese Klämmerchen mit der Kette.Anni stöhnte vor Geilheit auf, als die zwei mit dem Pumpen anfingen.”Solange ihr am Pumpen seid, will ich eure Schwänze lutschen, macht schon, ich bin geil”, raunte Anni fordernd.”Das brauchst du uns nicht zweimal sagen, du geiles Stück, lachte Hans und steckte ihr seinen Schwanz in den Mund, genüsslich und gierig saugte und leckte Anni den Schwanz von Hans. Sie stöhnte und schnaufte dabei wie eine rossige Stute.Walter stand nebendran und wichste seine Rute. Erst jetzt fiel mir auf, dass Walter einen silbernen Ring in der Eichel hatte, sowas kannte ich bis dato nicht. Hans hatte einen breiten Silber Ring um seinen Schwanz und um die Eier.Anni knetete die Eier von Hans und forderte Walter auf näher zu kommen.”Deinen Riemen will ich auch blasen”, griff den Schwanz von Walter und schob ihn sich ins Maul!Anni lutschte nun zwei schwänze abwechselnd teilweise auch gleichzeitig und den zwei Kerlen bereite es eine Menge Freude.Ab und zu entließ Anni einen Schwanz aus ihrer Maulfotze und um leckte und spielte mit ihrer langen Zunge an Schwanz und eiern, besonders viel Spaß schien es bei Walters beringten Schwanz zu machen, sie knabberte an Walters Eichel und umschloss die pralle Schwanzspitze mit ihren Lippen.”Wahnsinn, wie du blasen kannst, mach weiter”, stöhnte Walter.In dem Moment kümmerte sich Anni wieder um den Fotzenhobel von Hans, der sollte ja auch nicht zu kurz kommen. Mit ihrer Zunge, die bestimmt 10-15 cm lang, leckte sie an den Eiern von Hans und anscheinend berührte ihre Zungenspitze auch das Arschloch von Hans, denn er sagte: “los du Dreckstück, leck mir mein Arschloch, los du geile Stute, du stehst doch drauf!” Anni stöhnte.Mit der anderen Hand wichste sie den Schwanz von Walter.Nachdem Anni das sich am Loch von Hans vergnügte lutschte sie gierig den Schwanz von Walter und er dankte es ihr mit lustvollem Gestöhne.Hans kniete sich zwischen Annis Beine und hatte einen Gummi Schwanz in der Hand, etwa die Größe einer Salatgurke. Er schmierte etwas creme drauf und setzte den Gummi Schwanz an Annis Rosette an.”Ohhhh jaaaaah, endlich kümmert sich jemand um mein geiles Hinterloch, bitte Hans leck ein wenig, das macht mich richtig rattig, ohh, aaaaah, jaaaa genau sooo”, stöhnte Anni. Hans leckte und schmatzte.”Ich glaube dieFotze ist fertig gepumpt und die Nippel sehen auch richtig geil aus”, stellte Walter fest.Hans entfernte die Muschel mit einem satten Schmatzen von AnnisFotze und das Ergebnis war unbeschreiblich auch als er diese Reagenzgläser an den Nippeln entfernte glaubte ich meinen Augen nicht zu trauen.Die Nippel waren ca.5-7cm lang und bestimmt 4-5 im Durchmesser dick aber am schönsten anzusehen, war die gepumpte Punze von Anni.Diese dicken braunen Schamlippen, das rosa und der eh schon recht ausgeprägte Kitzler, nun aber alles im XXL Format war der Hammer! Hans und Walter schauten auch nicht schlecht und waren schwer von dem Ergebnis beeindruckt!”Nicht glotzen, ficken”, befahl Anni und denkt an meine kleine arschfotze!”Hans schob ihr den Dildo in den Hintereingang ohne Mühe hinein und Anni antwortete mit tiefen Stöhnen.”Wie willst du’s haben du Nutte?”, fragte Hans, willst du meinen oder Walters Schwanz zuerst in deiner Fotze spüren?””Erst deinen, du bist der Leithengst!”, sagte Anni, “dafür blas ich Walter ab und verpass ihm eine Pomassage, die er nicht vergessen wird”, sagte Anni lustvoll!Als Hans seinen Schwanz in die gepumpte Möse steckte zuckte und wackelte der ganze Körper von Anni und sie hörte gar noch auf zu Stöhnen, so ein tiefes und gieriges Grunzgestöhne entwich ihrer Kehle, dass man dachte eine, es würde ein Tier daliegen!Anni nahm Walters Schwanz in den Mund und ohne Schwierigkeit schob er ihn bis zum Anschlag in Annis Mundfotze, Anni würgte etwas aber sie genoss den tiefen Kehlenfick, nach wenigen Sekunden saugte sie im Takt das Rohr von Walter. Mit der anderen Hand massierte sie die Eier und schwupp die wupp verschwanden erst zeige und Mittelfinger in Walters Hintereingang, dieser schrie fast los vor Geilheit!”Boaaahuaaah, jaaaa soooo geil Machs mir du geile Sau, ist das geil….uaaaah los saug du Sau”, rief Walter.Hans fickte währenddessen die Möse, er hatte einen beachtlichen Kolben und rammelte die geile Anni in den siebten Himmel, ein Orgasmus von Anni jagte den anderen und ein Schwall von Fotzensaft schwappte und spritzte aus Annis Fotze und lief ihr den Arsch runter in dem der Gummi Schwanz steckte!Anni söhnte und schrie fast das ganze Haus vor Geilheit zusammen und ich wunderte ankara escort mich das Steffen davon nicht wach wurde.Nach einiger Zeit wurde es ruhiger und die Herren bauten das Equipment ab, während Anni mit weit geöffneten Beinen auf der Couch lag und mir Ihre vollgespritzte Möse präsentierte. Die Männer ließen Sie liegen und ich hörte Hans Sagen, „komm Walter ich hab noch Durst, lass uns nochmal um die Ecke einen Zischen gehen.“ Das nächste was ich hörte wer das Klimpern von Schlüsseln und die Haustüre, die die beiden Männer von außen schlossen.Das Licht der Bodenlampen war an geblieben und ich konnte Anni genau erkennen. Sie schien zu schlafen, aber genau in dem Moment in dem ich mich entschieden hatte mich unter dem Tisch hervor zu bewegen drehte sie sich vom Rücken auf den Bauch und presste sich ein Kissen unter den Bauch. Sie präsentierte mir ihren geilen Arsch und da ein Bein seitlich auf den Boden hing auch den direkten Einblick in Ihre vollgepumpte Möse. Mein Jungenschwanz stand hart wie eine eins als ich unter dem Tisch vor kroch. Ich ging näher an sie heran um festzustellen das sie tief und fest schlief. Selbst als ich ihren Arsch anfasste rührte sie sich nicht. Zitternd wurde ich mutiger, mein Herz schlug wie eine Trommel und ich hatte Angst sie könnte wach werden, dennoch wanderte meine Hand vom Arsch zwischen ihre Beine. Als ich Ihre Schamlippen berührte zuckte si kurz ein wenig und mir blieb fast das Herz stehen. Ich bewegte mich nicht und erst als ich sicher war, dass sie noch tief schlief wanderten meine Finger weiter… Ich spürte ihre nasse klebrige Möse und ihre harte Klitoris. Die Sau war selber im Schlaf noch geil dachte ich…Mein Penis war hart und pochte, im Video und vorhin real hatte ich gesehen wie eine Frau von hinten bestiegen wird und in meiner Vorstellung hatte ich Anni ja schon oft doggy gefickt. Ich kam näher und meine Eichel berührte zum ersten Mal die nackte Haut einer Frau, meine Eichel wanderte über eine Pobacke in die Ritze und von dort nach unten zwischen die Beine. Ich glaubte zu sterben, so pochte mein jugendliches Herz. Dann kniete ich mich halb hinter Anni und wie magisch angezogen schob sich mein Penis in Ihre Möse. Es war eng, schleimig und warm aber ich war im Himmel.Sie gab im Schlaf ein leises Stöhnen von sich und drückt sich nach hinten gegen mich. Ich steckte komplett in ihrer Möse – verharrte so einige Momente ehe ich sie an den Hüften haltend zu ficken begann. Immer wieder versenkte ich meinen Jungschwanz in Ihr während sie dalag und im Schlaf immer wieder gegenhielt. Es dauerte nicht lange und ich spürte wie es mir kam … mein erster Orgasmus in einer Frau, in Anni der Mutter meines besten Freundes. Ich hätte schreien können aber musste Ruhig sein. So pumpte ich nur meine Ladung in sie hinein, um mich dann auf die Couch zu setzen und zu Atem zu kommen. Das war geil gewesen und ich konnte es noch nicht glauben, als mich fast der nächste Herzinfarkt einholen wollte. Anni drehte sich vom Bauch auf die Seite, das Kissen auf den Boden schiebend ihren Bauch und Ihre Titten ins Wohnzimmer gerichtet.Ich musste schnell aufstehen, damit sie mich nicht mit Ihrem Bein traf, als sie es ausstreckte. Da lag sie nun vor mir und präsentierte mir ihre Titten. Mein Jungschwanz stand sofort wieder wie eine eins. Sollte ich ???? Meine Hände wurde wie an Seilen vorwärts gezogen und erreichten dann ihre freiliegende Brust, meine Finger griffen nach dem Nippel, der noch hart und groß war. Mit einer Hand erkundete ich ihren Busen, fest und warm war er, während ich mit der anderen meinen Schwanz wichste. Ich spürte, dass ich wiederkommen würde, aber wohin, auf Anni ??Ich hatte Angst sei eventuell zu wecken, drehte mich leicht von ihr weg aber konnte nicht von Ihr ablassen und so war mein Schwanz auf Höhe Ihres Gesichtes als ich abspritze. Ich sah wie ein Teil meiner Ladung auf Ihrer Wange landete während der Rest auf den teilgeöffneten Mund und in diesen hineinflog.Ich wurde mutiger und ging bis auf Tuchfühlung an ihre heißen Lippen heran, ließ die letzten Tropen direkt in den Mund fallen automatisch schluckte sie die Flüssigkeit in Ihrem Mund. Und auch der Rest von Ihrer Wange floss langsam in den Mundwinkel um dann in Ihrem Mund zu landen.Mein Schwanz schrumpfte sehr schnell und ich ging, leise zurück in Steffens Schlafzimmer wo er tief und fest schlief. Legte mich auch hin um sofort einzuschlafen.Am nächsten Morgen mit einer Morgenlatte und druck auf der Blase wachwerdend bemerkte ich, dass Steffen immer noch fest schlief und so machte ich mich auf ins Bad, meinen Druck los zu werden. Im Wohnzimmer brannte noch immer Licht, also ging ich näher und fand Anni noch immer auf der Couch liegend. Meine Latte war hart und ich war geil wie nie, in der Position konnte ich sie nicht ficken, aber ich könnte versuchen ihr wieder ins Gesicht zu spritzen. Etwas mutiger als in der Nacht ging ich zu Ihr, eine Hand an meinem Schwanz wichsen. Auf Höhe Ihres Gesichts fasste ich mir ein Herz, schob meine Eichel bis an ihre Lippen und gleichzeitig griff mit der anderen Hand an ihren freiliegenden Nippel. Kam hatte ich diesen Berührt, stöhnet sie leicht auf, kam mit dem Kopf nach vorne so dass meine Eichel nun fest gegen ihre Lippen drückte.Ihr Mund öffnete sich und sie saugte im Halbschlaf an meinem Schwanz. Wie automatisiert saugte sie und ihre Zunge umspielte die Eichel. Ich konnte es nicht halten und spritze ab, direkt in Ihren Rachen… Ja ich hatte Anni in den Mund gefickt.Meine Erektion lies nach und ich spürte den Druck meiner Blase. Anni saugte und saugte wie Kälbchen an den Euterzitzen der Kuh. Ich konnte den Druck nicht halten und so entließ ich langsam meine Pisse in Ihren Mund .. und auch die saugte sie auf, schluckte alles was ich ihr gab. Sie entleerte mich vollständig, ohne auch nur wirklich wach zu werden. Druckentleert und befriedigt zog ich mich leise zurück in das Schlafzimmer zu Steffen, legte mich hin um noch etwas zu dösen, als ich bemerkte wie er gerade wach wurde. Ich tat so als ob ich noch feste schlief als er aufstand um in Richtung Bad zu verschwinden. Als er im Wohnzimmer angekommen war hörte ich nur wie er sagte „ Mensch, Mum, wir haben Besuch und du liegst hier nackt auf der Couch..“Anni stand dann wohl auf und begab sich zum Elternschlafzimmer um dort die Türe von innen zu verschließen, Steffen ging ins Bad um kurz darauf wieder zu erscheinen und mich dann ‚wachwerdend‘ vorzufinden…„na ich hoffe du hast gut geschlafen…“„Ja, tief und entspannend“, sagte ich doppeldeutig und reckte mich. Aus dem Bad hörte man die Dusche und kurz darauf dann auch wie Walter rief, dass er leider nun dringend wegmüsste. Kurz darauf wieder die Dusche, diesmal war es Steffens Vater, der sich im Bad fertigmachte, um kurz danach bei uns im Kinderzimmer aufzutauchen und uns einen schönen Tag wünschte, er müsse auch dringend weg.Ich tat so als wäre ich noch nicht richtig wach als Steffen sich dann in Richtung Bad aufmachte denn auch er hatte soweit ich wusste an diesem Vormittag ein Handballspiel an dem er teilnehmen sollte. Er kam kurz darauf wieder zurück, meinte er würde sich noch ein Müsli nehmen um dann weg zu sein… ich könne ja noch weiterdösen und nachher mit Anni frühstücken.Ich wartete noch bis er auch aus Haus war und ich Ihn auf seinem Fahrrad mit Sporttasche die Einfahrt hinunterradeln sah. Dann verließ ich das Schlafzimmer, nur mit meinem Slip bekleidet, in Richtung Elternschlafzimmer. Vorsichtig öffnete ich die Türe, da stand der Videorecorder, mit dem Steffens Eltern die letzte Nacht aufgenommen hatten. Schnell stellte ich die Kamera mit dem Dreibein so auf, dass das Bett voll im Fokus lag. Anschalten und los… das Kameralicht zeigte mir Anni in voller Pracht auf dem Bett liegen und sich im Halbschlaf auf das Licht zu drehen.Mein Schwanz wuchs und mit tiefer Stimme sagte ich „Los du sau, du wirst jetzt den Frischling zum Mann machen…“ dann ging ich auf das Bett zu, stellte mich seitlich neben Annis Kopf und hielt ihr meinen Schwanz entgegen. Halb im Schlaf griff sie nach mir, zog mich zu ihr aufs Bett und saugte meinen Schwanz tief in ihren Mund.Er wurde Härter als jemals zuvor und auf Länger. Ich spürte leichte Schmerzen im meinem Schwanz als sie mich so in sich einsaugte. Dann löste sie sich von mir, drehte mir auf einmal ihren Hintern zu um sich dann über meinen Schwanz zu hocken und langsam auf ihn abzusenken.Das Sperma war in Möse leicht eingetrocknet, so dass sie nicht so flutschig wie die Nacht war…also kam mir ihre Möse eng und warm vor. Sie ritt meinen Jungschwanz und begann zu stöhnen – sollte ich mit meinem Jungschwanz dieser erfahrenen Möse auch Genuss bereiten können… .. Ich jedenfalls genoss ihre Enge und jetzt immer feuchter werdende Grotte, die sich über meinen Schwanz stülpte…Ich genoss es ihren geilen Hintern auf und ab gleiten zu sehen und griff ihr an den Arsch. Sie stockte und erhob sich, was meinen Schwanz aus der Möse herausgleiten lies. Dann spürte ich wie Ihre Hand meinen Schwanz Hielt während sie ihre Arschfotze in Position brachte. Sie war noch enger als ihre Möse und ich spürte dass ich es nicht lange aushalten würde… also rief ich .. lass mich in deiner mundfotze kommen. Anni Hielt sofort inne, drehte sich erneut um und nahm meinen schleimigen Schwanz in ihren Mund und ich kam .. ja so geil .. ich spritzte ihr tief in den Rachen und sie saugte mich leer. Dann ließ sie sich auf die Seite fallen und lächelte mich an..Ich stand auf, schaute zu ihr und sagt, das müssen wir öfters wiederholen. Danach ging ich zur Kamera, schaltet sie aus und nahm die Kassette raus…. Diesen Fick wollte ich für mich haben…Ich ging unter die Dusche, genoss das warme Wasser auf meiner Haut und dann ab in die Küche und den Kaffee angestellt. Der Geruch von frischem Kaffee musste wohl Anni auch endgültig aus dem Schlaf geholt haben. Sie kam nur mit einem durchsichtigen Bademantel bedeckt in die Küche, lächelte mich an, nahm sich eine Tasse Kaffee und setzte sich an den Tisch.„Hmmm lecker so ein Kaffee am Morgen …“Ich schaute sie an, zwischen Ihr und mir lag die Video Kassette auf dem Tisch. Als sie diese bemerkte, lächelte sie mich an, „Du schmeckst gut, wenn auch ein wenig salzig“Das Blut schoss mir in den Kopf und ich schaut sie an, unfähig etwas zu sagen, als sie sich zurücklehnte, wobei der Bademantel den blick auf Ihren ganzen Körper freigab und sie dann sagte, wir können gerne jederzeit da weitermachen wo wir vorhin aufgehört haben… aber erzähl Steffen nichts davon, der hat noch anderes im Sinn als Sex…“Dann stand sie auf, ließ den Bademantel auf dem Stuhl und verschwand im Bad.Ich schnappte mir die Videokassette und verschwand nach Hause.Das war ein Angebot, dem ich gerne folgen werden !!!!!

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bir yanıt yazın

E-posta adresiniz yayınlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir

ankara escort erotik film izle beylikdüzü escort kocaeli escort kocaeli escort ankara escort bayan izmir escort izmir escort izmir escort kocaeli esgort çankaya escort bahçelievler escort mecidiyeköy escort beylikdüzü escort Antalya escort gaziantep escort eryaman escort bakırköy escort mecidiyeköy escort taksim escort etimesgut escort otele gelen escort şişli escort mersin escort antalya rus escort kuşadası escort bayan ensest hikayeler Escort bayan Escort bayan bahisu.com girisbahis.com Escort hurilerim.com eryaman escort demetevler escort burdur escort bursa escort çanakkale escort çankırı escort çorum escort denizli escort diyarbakır escort düzce escort edirne escort elazığ escort bursa escort escort Ankara escort bayan Ankara Escort Ankara Escort Rus Escort Eryaman Escort Etlik Escort Sincan Escort Çankaya Escort görükle escort escort escort escort travestileri travestileri Bahis siteleri porno porno bursa escort bursa escort bursa escort bursa escort bursa escort porno izle xnxx Porno 64 alt yazılı porno görükle escort bursa escort antalya escort Anadolu Yakası Escort Kartal escort Kurtköy escort Maltepe escort Pendik escort Kartal escort şişli escort gaziantep escort istanbul travesti istanbul travesti istanbul travesti ankara travesti Moda Melanj